MUSIKALISCHE LEITUNG

Christof Tschudi

Christof Tschudi

Der Zuger Christof Tschudi ist seit 2019 Dirigent und musikalischer Leiter des chor zug. Nachdem er selbst im jugendlichen Alter als Sänger dem Chor beitrat, wurde er erst zum Solisten und später zum Vize-Chorleiter des früheren Dirigenten Bertrand Gröger. In diesen Jahren leitete er den Chor bereits bei zahlreichen Proben und Auftritten und arrangierte zum Beispiel das Titelstück der Jahreskonzerte 2016. Auch die Aufnahmeleitung der CD-Produktion «20» hatte er inne. Der chor zug wurde unter seiner Leitung beim Innerschweizer Gesangsfest 2016 mit der Höchstwertung der Jury ausgezeichnet.

Daneben ist Christof selbst Sänger in einer A-Cappella Gruppe mit fünf Männern, welche auf humoristische Weise die Beziehung zwischen Mann und Frau besingt. Zudem leitet der den «A-Cappella Pop Chor», mit welchem er im Sommer 2019 Finalist beim Wettbewerb des AAVF, einem der grössten europäischen Festivals für moderne Chormusik, war.

 

In der Vergangenheit leitete er verschiedene Projekte und Vereine. So war er bei der Sendung „Kampf der Chöre“ des Schweizer Fernsehens mit dabei und leitete während sechs Jahren den Gospelchor Uri. Für die erste „Zuger Chornacht“ 2018 war er die treibende Kraft und für die musikalische Koordination zuständig. Er amtet weiterhin als Vorstandsmitglied und leitet die Planung für die nächste Chornacht 2021.

 

Als Chorleiter wurde Christof mit 23 Jahren im chor zug ins kalte Wasser geworfen. Er bildete sich an der Musikschule Zug weiter und arbeitete in Workshops mit Kirby Shaw und Jens Johansen, dessen Chor „Vocal Line“ Christof bei einem Konzert für ein Lied dirigierte.