MUSIKALISCHE LEITUNG

Bertrand Gröger und Christof Tschudi

Bertrand Gröger

In jungen Jahren studiert er klassische Gitarre und Jazzgesang in Freiburg und Paris sowie Jazz in Hamburg. Sein musikalischer Wirkungskreis ist breit gefächert und prägt Menschen in unterschiedlichsten Sparten. Er wirkt als Chorleiter, Arrangeur, Dozent, internationaler Wettbewerbs-Juror, Gastdirigent, Komponist und Workshopleiter. 1990 gründet er den Jazzchor Freiburg in Breisgau und übernimmt 2004 mit grossem Engagement die musikalische Leitung des gospelchor zug. Auf der CD „20“ des chor zug, (2016) sind vier Uraufführungen von ihm neu arrangierter Stücke zu hören. Bertrand Gröger unterrichtete Gesang an den Jazz- und Rockschulen Freiburg und gibt immer wieder Chorleiterworkshops an verschiedenen Musikhochschulen, Akademien und Festivals. Er ist Dozent an der Popakademie Mannheim und leitet dort seit 2006 den Chor der Hochschule.

Er ist als Juror bei internationalen Chorwettbewerben gefragt und geht mit dem Jazzchor Freiburg regelmässig auf Tourneen in Europa, Japan und Korea. Er hat u.a. erste Preise bei den Choir Olympics und dem deutschen Chorwettbewerb errungen. Im Alter von 26 Jahren wird er als Autodidakt Preisträger am Internationalen Kompositionswettbewerb in Berlin. Für seine Tätigkeit als Chorleiter wird ihm 1997 der ZMF-Preis verliehen. Im Jahr 2000 leitet er am "UNO Festival Mondial des Enfants" den 2000 Mitglieder zählenden Weltkinderchor aus 115 Nationen. 2003 leitet er als Gastdirigent das Philharmonische Orchester Freiburg mit seiner Komposition "der und die (das)". Er realisierte gemeinsame Projekte mit Torun Eriksen, Bobby McFerrin, Roger Treece und der Hannover Big Band.

Literatur:
Bertrand Gröger ist der Komponist der "Loop Songs", die von den Swingle Singers eingesungen wurden. Er ist Herausgeber der Chorreihe "Jazz and Pop Choir Series" und schrieb Auftragskompositionen und -arrangements u.a. für die Swingle Singers, die Bamberger Symphoniker, das WDR-Rundfunkorchester und die Nordwestdeutsche Philharmonie. Ebenfalls erschienen sind „33 neue Kanons“, mit Co-Autor Oliver Gies von Maybebop, „Crossover Preludes“ für Gitarre und „Warm up your choir“. Weitere Infos finden Sie unter: www.jazzchorfreiburg.de

Christof Tschudi

Christof Tschudi ist seit 2004 Vize-Dirigent des chor zug. Er vertritt Bertrand Gröger an einzelnen Proben und dirigiert die meisten Auftritte während dem Jahr. An den Hauptkonzerten greift er als Solist selbst zum Mikrofon. 2015 leitet er die Produktion unserer neuen CD «20» und ist Arrangeur des Titelstückes «Let me entertain you» der Jubiläums-Konzerte 2016.

Im Chor singt Christof Tschudi seit dem Jahr 2000. Es ist zugleich auch der Start seiner eigenen musikalischen Karriere. Inzwischen ist er kompetenter Chorleiter und führt verschiedene Chöre und Projekte. Bei der SRF-Unterhaltungsshow im Jahr 20.. „Kampf der Chöre“ leitete er den BernHeartChor; in seiner Schule führt er ein Musical mit 400 Kindern auf. Seit 2013 ist er musikalischer Leiter des Gospelchor Uri. Für dessen Konzerte 2017 hat er fast alle Stücke selber arrangiert. Aus purer Freude hat Christof Tschudi 2014 eine CD mit fünf Songs veröffentlicht. Ausserdem singt er in den beiden Acapella-Gruppen besharp und Schallmaurer.